Archiv der Kategorie: Allgemein

Was isch d Jubla für mi? Ja me chönnt sege aus, vilich isch ds nach 20 Jahr Jubla chli eh churzi antwort drfür aber eh sehr passendi. Aber füere mr ds ganze doch chli us süsch gäb ds chli eh churze Bitrag.
I wirde oft mit grosse Ouge aglueggt we lüt ghöre wie viu Arbeit i «gratis» mache, aber isches wük gratis Arbeit? Nei d Jubla zaut die mit unzählig schöne Erinnerige und em ne riesige Netzwerk ah Lüt wome sech eifach guet versteit. I dem Netzwerk het me lüt wome vilich nid oft gseht, da si ir ganze Schwiz verströit si abr me het immer eh gueti Zit weme sech bim ne alass trifft und me lehrt ou di sogenannt Lebensfründe kenne wo so hoffi es ganzes Läbä blibe. Ds Highlight vom Jahr für mi isch ds Summerlager. Es isch d Belohnig für viu Ufwand und Herzbluet wo jede *jedi Jublaner*in i d Jubla steckt und es isch schö ds gseh wie viu Spass und Freud i knapp 2 Wuche Lager eigentlech so Platz het. Es isch eh Zit wome inä angeri weut abtoucht mit sine eigete Regle und einzigartige Gschichte. Um ganz i die eigeti Weut abztouche hani aus Ching immer glueggt dasi kenni Uhr ha so isch ds ganze Zitgfühl verlore gange und me het sech chönne vou und ganz sine spili witmä bises gheisse het ässä und es isch nie ganz klar
gsi isches itz dmittag, znacht oder eifach es zvieri. Das geit aus Leiter nüm ganz so guet aber wemä ni gad Tagesleiter isch chame ou guet da mau hie und da chli d Zit vergesse. Es isch ou faszinierend u schön ds gseh das sech über Jahre immer wider eh Chärn a Ching biudet wo immer und immer wider ufs neue motiviert isch is Summerlager ds cho, aber ou neui Chind werde vo de «autigsessene» Ching immer guet ufgnoh id Jubla. Das zeigt mir ganz guet das d Jubla eh Ort isch wo jede*jedi wiukomme isch. Aus i auem isch di ganzi Vorbereitig ufwändig und ou uf erholsami Ferie hofsch im Summerlager chli vergäbe drfür hesch Abentüür ir Natur, erlebsch spannendi Gschichte und verbringsch eifach eh gueti zit mit tolle Lüt. Hesch haut eifach eh chli Jubla.
I dem Sinn uf witeri 20 Jahr Jubla

Michi

Sola Bericht 2018

Die Jubla Dreif-Bümpliz rettet die Welt

Kreativität, Ausdauer, Teamgeist, Geschicklichkeit, Kraft… Das und mehr mussten unsere Teilnehmer letztes Jahr beweisen, um den Olymp und damit auch unsere Welt vor dem Untergang retten zu können. Die göttlichen Streitkräfte haben einfach nicht mehr ausgereicht, um Hades in Schach zu halten. Deshalb sind 22 Kinder und 10 Leiter der Jubla Dreif-Bümpliz zur Unterstützung angetreten. Trotz tagsüber unglaublich heissen Bedingungen und der nächtlichen anderen Extreme haben sie nicht aufgegeben und Hades‘ böse Seele schlussendlich in die Büchse der Pandora eingesperrt.

Doch das alles ging nicht ganz so schnell, wie in ebengenannter Kurzfassung: Erst mussten die Teilnehmer ihre Kräfte sammeln und ihre Sinne schärfen, bevor sie gegen Hades antreten konnten. Gleich bei der Wanderung am ersten SoLa Tag ging es zum ersten Mal zur Sache. Denn ohne zu Suchen und sich den Weg zu erarbeiten, kommt niemand einfach so in den Olymp. Unsere Suche hat uns dann aber sicher zum Ausbildungsplatz am Fusse des Olymps in Tavannes im Jura gebracht, wo wir bereits von Zeus erwartet wurden. Schnell wurden die Zelte bezogen und die Verbote des Camps in die Büchse der Pandora verbannt. Das Lager wurde gemütlich eingerichtet und bald ging es auch schon los mit der Ausbildung zu Kämpfern und Halbgöttern.
Herkules‘ Kraft mit Drills bereits vor dem Frühstück, Aphrodite’s Teamgeist-Übungen, Nike’s Schnelligkeit, Ares‘ Kampfgeist: All dies und noch mehr eigneten sich die Teilnehmer an unterschiedlichen Tagen an. Sie schufen ihre eigenen Jagdbögen, konzentrierten ihre Kraft in Amuletten und erschufen eine Teamuniform in Form von Tshirts, immer mit der Hilfe eines Gottes. Intensive Vorbereitung war von Nöten, bis sie alle Fähigkeiten hatten, um für den Kampf ready zu sein.
Aber natürlich wurde bei uns nicht nur trainiert. Es war auch genügend Zeit dafür da, alle zu passionierten Tichu-Spielern auszubilden, super zu essen, zu singen am Lagerfeuer, ein Heuschreckenhotel zu basteln und die dazugehörigen Bewohner suchen zu gehen oder in der Badi einfach mal zu entspannen. Denn ohne Entspannung keine ausgeglichenen Kämpfer oder?
Im Nachtgeländespiel setzten die Teilnehmer dann all ihre Fähigkeiten ein und alle kämpften, sogar mit Krücken, und verbannten Hades‘ böse Seele in die Büchse der Pandora.
Nach diesem harten Kampf musste dann gebührend gefeiert werden! Mit einem Brunch, der den Göttern sicherlich gerecht wurde, läuteten wir den Tag darauf ein, bevor es schon wieder in den Abbau ging – unsere Hilfe wurde nicht mehr benötigt. Eine Wasserrutsche als Belohnung von Poseidon und ein göttliches Abschiedsmahl am letzten Abend durften wir noch geniessen, bevor wir nach 11 anstrengenden aber auch unglaublich schönen Tagen wieder die Heimreise antraten. Wir sind in diesen 11 Tagen ein richtiges Team geworden und freuen uns schon auf die nächste Herausforderung im 2019.

J&S Kurse 2018

Dieses Jahr werden aus der Jubla Dreif/Bümpliz gleich fünf Personen Kurse absolvieren. Wir freuen uns, dass wir unser Leitungsteam erweitern können und wünschen den Teilnehmenden viel Erfolg und Spass. 😀

Grundkurs: Mira und Siaan

Gruppenleiterkurs: Mario und Nils

Scharleiterkurs: Mirjam